Badminton
Badminton

Berichte

Bericht der Badminton- Fachschaft für die JHV SSV 2017

Badminton wird in 5 Viersener Spartenvereinen sowohl als Freizeitsport wie auch als Leistungssport angeboten und gespielt.

Leistungsorientiertes Badminton wird insbesondere  bei TUS Viersen, der SG Dülken und beim Viersener TV, hobbymäßiges bei der ASV Süchteln und LG Viersen.

In der Spielsaison 2016/17 spielten über den Badmintonverband im Mannschaftsspielbetrieb:

Der TUS Viersen ist wohl derzeit der aktivste und Badminton-Mitgliederstärkste Verein in Viersen, insbesondere aufgrund einer guten Jugendarbeit.

Von 4 Seniorenmannschaften schaffte eine neu formierte Nachwuchsmannschaft den direkten Aufstieg in die Kreisliga, alle anderen belegten gute Mittelfeldplätze. 1 Jugend und 2 Schülermannschafrten erzielten ebenfalls gute Tabellenplätze. Im Schnitt nehmen 30 Jugendliche und Schüler an den Trainingsabenden teil.

Bei der SG Dülken spielen seit einigen Jahren 2 Seniorenmannschaften in der Kreisliga und Kreisklasse. Eine Jugend- und Schülermannschaft konnte mangels geringer Resonanz und Spielbereitschaft bei Meisterschaftsspielen leider nicht gemeldet werden, wobei im Hobbybereich hier Spielinteresse besteht. Die SG hat seit dem Sommer großes Pech mit der Halle Brandenburgerstraße. Sie konnte nach den Sommerferien nicht mehr genutzt werden für das Training und für Meisterschaftsspielen wegen Deckenproblemen. Dies wird auch wohl einige Monate noch so bleiben. Dadurch  fallen die Trainingsabende aus, aber auch die Meisterschaftsspiele an den Wochenenden müssen in Hallen nach Viersen verlegt werden /Kooperationen mit TUS/.

Dies führt zu erheblichen Engpässen, da auch Hallen in Viersen teilweise baulich betroffen sind.

Beim Viersener TV spielt 1 Seniorenmannschaften in der Kreisklasse und in dieser Saison wieder 2 Jugendmannschaften/ 1 Mini-U19 und 1 Mini U15/ im derzeitigen Spielbetrieb. Sie haben hier Glück, und belegen die eigene Vereinshalle.

Bei der ASV Süchteln und LG Viersen findet nur hobbymäßiges Badminton statt.

Badminton- Stadtmeisterschaften im April/ Bericht der Turnierleitung

Am Wochenende des 29. und 30. Aprils lud der TuS Viersen und sein Badminton-Team in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportverband in die Sporthalle Löh ein. Mit einer Rekordbeteiligung von 43 Vereinen aus dem Kreis Viersen und weit über die Landesgrenzen NRWs bis Augsburg hinaus, traten 164 Spieler zu diesem Badmintonspektakel an und spielten in insgesamt 256 packenden Matches um den Stadtmeistertitel in den verschiedenen Alters- und Leistungsklassen. Am Ende standen erfreulicher Weise häufig Viersener Spieler mit auf dem Podium.

Im Jahrgang U11/U12 wurde Tim Baumeister vom TuS Viersen bei seinem Turnierdebüt  Stadtmeister, dicht gefolgt von seiner Vereinskameradin Anna Mrosek auf dem 2. und Bernd

Heinrich vom SG Dülken auf dem 3. Platz. Bei der U13 belegte Nico Graw vom Viersener TV den 3. Platz. In guter Tradition schaffte es die 11-Jährige Magdelena Gronsfeld vom TuS Viersen auch dieses Jahr wieder auf das Podest und holte mit einer sehr starken Vorstellung in der

höheren Mädchen U15 Klasse den 3. Patz. Ihr großer Bruder Moritz Gronsfeld auch vom TuS Viersen wurde in der ältesten Jugend-Klasse U19 erfolgreich Stadtmeister. Im Doppel U19 Halbfinale scheiterten die Nachwuchstalente des TuS Viersen Jan-Phillip Schiffer und Adrian Widdra nur knapp und holten sich dann souverän den 3. Platz. Auch in den Seniorenklassen waren die Spieler des TuS Viersen stets vorne mit dabei. Daniel Hoffmann vom TuS erkämpfte im Zusammenspiel mit Lucas Lehmann vom VFL Willich den 3. Platz im Herrendoppel A-Feld. Den Stadtmeistertitel in der höchsten Gemischten-Doppel-A-Disziplin, holte der TuS-Viersen Spieler Tobias Schumacher mit seiner Partnerin Sophia Schneider von der SG Dülken. Im gemischten-Doppel-CFeld

erkämpften dann Masami Shuto und Martin Hagenbeck den dritten Platz.(beide vom TUS Viersen) Martin Neumann und Laurenz Widdra belegten wiederum im Herren-Doppel C vor Peter Wihan und Andre Zeller den zweiten Rang. (alle 4 vom TUS Viersen) Die Damen vom TuS Viersen Vera Weinsheimer mit Silke Becker vom VFL Willich belegten den 2. Platz im A-Feld genau wie Masami Shuto und Katrin Peters im Damen- C-Feld.(beide TUS Viersen)

Die Hobbyspieler vom ASV-Süchteln dominierten ihre Spielklasse, so wurden Kerstin Heinrich mit David Geisler Stadtmeister, Lara Schroeren mit Daniel Rennen 2. und Astrid Hagenbeck

mit Rainer Alm 3. Sieger.

Insgesamt konnten wir auf ein faires. Sportlich-spannendes und erfolgreiches Wochenende für alle Spieler zurückblicken.

Hier macht sich eine gute, anspruchsvolle und leistungsorientierte Trainingsarbeit bemerkbar, insbesondere bei den leistungsorientierten Vereinen.

Einen Negativ- Punkt habe ich doch noch/ Thema Entsorgung Müll nach Beendigung der Stadtmeisterschaft

Karl-Günter Borg/ Fachwart beim SSV Viersen